Veranstaltungen

Keine Termine
   

Unter diesem Begriff ist ein kosmischer Gedächtnisspeicher zu verstehen, in dem alles, was war und wahr ist, aufgezeichnet wird. Das bedeutet, dass dort alle vergangenen Leben eines Menschen verzeichnet sind. Es handelt sich hierbei nicht um ein Buch, sondern um eine Art Filmbibliothek.

Die Akasha – Chronik untersteht dem Erzengel Uriel. Er vergibt persönlich, das heißt, in sichtbarer Erscheinung, das Geschenk an Menschen, in dieser Chronik "lesen" zudürfen. Dieses bedeutet, dass der betreffende Mensch in vergangenes Geschehen eintaucht und es miterlebt. Er kann dort alles als stummer Beobachter wahrnehmen, und noch weitergehend, die Gefühle und Gedanken der Menschen in diesem vergangenen Leben mitfühlen und mitdenken.

Die unvergängliche Chronik des Lebens, Akasha - Chronik genannt, befindet sich vollständig im Bereich der höchsten Intelligenz, also des universellen Geistes. Wer in der Akasha - Chronik lesen will, muss in so einer Beziehung zu dem Heiligen Geist bzw. dem Heiligen Atem, wie die alten Meister diesen Geist der höchsten Intelligenz nennen, stehen, dass er jede Gedankenvibration unmittelbar mit jeder Faser seines Wesens wahrnimmt.

"Dies Zeitalter wird nur sehr wenig von der Liebe und der Reinheit Werk begreifen. Aber kein Wort geht verloren, weil ein jeder einzelne Gedanke, jedes Wort und jede Tat im Buch "Gedächtnis Gottes" aufgezeichnet sind. Und wenn die Welt bereit ist, zu empfangen, wird Gott einen Boten senden, der das Buch aufschlagen und die heiligen Seiten mit den Botschaften der Reinheit und der Liebe sämtlich übertragen wird. Dann liest ein jeder Erdenmensch des Lebens Worte in der eigenen Muttersprache, und die Menschen sehen das Licht. Und wieder wird der Mensch eins sein mit Gott"

(Wassermann - Evangelium Kap. 7, 25 - 28)

   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten